Software_und_Informationssysteme

Managementhier zum Bereich Qualitätsmanagament!
Klicken Sie hier



Homepage zur Telemedizin:


  "Das Hemd zur Krankenakte"




Download medizinischer Programme



Homepage
der FH Flensburg zum Krankenhausmanagement (Prof. Trill):


Homepage
des 12. Flensburger Forums für Krankenhaussoftware mit Aussteller/Anbieterübersicht (Prof. Trill):

Neu: Pro-hospice®Klinikbewertungen
Einfach: Klinik suchen - "Erfahrungsbericht schreiben" anklicken - und los geht's!
pro-hospice.info/klinikbewertungen/

Thema: Krankenhausabfälle
Jetzt in unserem Shop: Eine detaillierte Übersicht zur Abfallentsorgung nach Abfallgruppen: "Klassifizierung von Krankenhausabfällen ab dem 1. Januar 1999 nach dem Europäischen Abfallkatalog" als Plakat (41x57 cm) oder als Excel-Dateimodule.

Was ist sexy an Kostenrechnung?
Eine Einführung in die Praxis-Kostenrechnung. Lesen Sie wie Sie mehr aus Ihrer Zeit machen!

 


Die Jobbörse gibt auch die Möglichkeit, kostenlos sowie -gesuche und

Kundenorientierung in der Praxis: Die Patientenbefragung
80% der Privatpatienten gehen verloren, obwohl der Arzt fachlich alles richtig gemacht hat !!! Bei den Kassenpatienten sind es immerhin noch 64%. Diese erschreckenden Zahlen sollten Ihnen als Praxisinhaber durch Mark und Bein gehen.
Unfreundliche Helferinnen, schlechte Organisation, mangelnde Patienteninformation oder uralte Ausstattung der Praxis sind die Hauptgründe für die Unzufriedenheit bei den Patienten.
Lesen Sie hier, was Sie dagegen tun können.


Einkaufsgemeinschaften (Dienstleistungen) für Mediziner und deren Umfeld.

Es ist nicht allein die Menge an Geld, die uns gesund hält.  - zum Gesundheitssystem in Deutschland "Bedarfsgerechtigkeit und Wirtschaftlichkeit" zeigt Effizienzlücke auf.
Deutschland nimmt trotz des im internationalen Vergleich hohen Ausgabenniveaus (Rang 3) unter den Industrienationen innerhalb der OECD-Länder hinsichtlich der Lebenserwartung nur eine hintere Position ein.


Studie der CKM weist auf mangelnde Nutzung von Sparpotential hin.

Ratgeber für Führungskräfte im Gesundheitswesen:
TEIL 1: Krankenhaus-Zeitschrift und internationale Patienten

TEIL 2: Wieviel Werbung ist für Ärzte erlaubt?

Ärzte im Internet und im Telefonbuch 1999/2000: Welcher Eintrag ist im Telefonbuch drin? Darf es auch einbischen mehr sein? Wieviel dürfen Ärzte werben, besser gesagt, informieren?

Das Hausarztmodell im Fokus
Das Versorgungssystem "Hausarztmodell" wird als ein Lösungsansatz für die Reduzierung der Ausgaben der GKV vorgestellt.

Change-Management: Das Krankenhaus im Internet
So wird Internet Teil einer Transformationsstrategie des Krankenhauses

 

Kundenorientierung im Krankenhaus
Ein Vorschlag zur systematischen Kontrolle und Verbesserung der Patientenzufriedenheit und der Klinik-Hausarzt-Beziehung
Lesen Sie hier, wie der Telefonreport funktioniert.
Sie können den kompletten Satz an Materialien hierzu  (Word- und Excel-Dateien) jetzt kostenlos im "Kundenzufriedenheit" für die Zusendung per Email an Sie (als .zip-File) anfordern und haben so mit wenigen Änderungen ein Konzept für Ihr Krankenhaus. Versand nur per Email.

"Qualität" im Internet:

Pro-hospice®Qualität-Hauptteil

Pro-hospice®Qualität im Rettungswesen

Pro-hospice®Qualität in der Pflege




Pro-hospice®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas

https://pillsbank.net

steroid-pharm.com/danabol.html

www.medicaments-24.net/viagra-sildenafil/viagra-25-mg/